Aktuelles

Februar 2016: Neue Telefonanlage

Für eine bessere Erreichbarkeit und problemloseres Telefonieren,
haben wir in eine neue Telefonanlage, neue Telefone und einige Direktwahlnummern investiert.

17. September 2015 Umsetzung auf DRUPAL

Mit Hilfe von CAW Schleswig wurde von HTML mit Frames auf CMS DRUPAL umgestellt.
Weitere Verbesserungen sind geplant.

Die zweite POSmill kommt 01. Juni 2015

Als Ersatz für unsere fast aufgebrauchte AVIA FNE50, kommt nun eine weitere POSmill Typ: "C800 Kompakt" in ca. 6 Wochen! Um mehr Platz zu bekommen haben wir unsere konventionelle BoKö (bis X1000 Y 600 mit Rundtisch und Digitalanzeige) verkauft

Glasfaseranschluss seit März 2015

Nun sind wir 10 mal schneller im Upload und Download als bisher!

1.1.2015 Firmenübergabe an die dritte Generation

Ausführliche Neuigkeiten zum weiteren Meister und zur Firmenübergabe an die dritte Generation (Farias Bellmann) am 01.01.2015 soll noch folgen.

27.11.2014 Neues Vertikal-Bearbeitungszentrum POSmill E1100

8.500kg Maschinengewicht bei 1.100x600 Verfahrweg, zeugt für eine hohe Dynamik in der Zerspanung.
40 Werkzeuge im Magazin und die Heidenhain iTNC530-HSCI stehen für wirtschaftliches Arbeiten.
Führungs- und Antriebselemente von den besten deutschen Herstellern.
Motore, Glasmessstäbe und Steuerung alles typenrein von Heidenhain.
Diese Maschine macht uns wettbewerbsfähiger.

Unser VIERTER MEISTER wurde beurkundet am 17. August 2013

Mein Schwiegersohn hat als einziger von vieren im Kurs die Meisterprüfung bestanden. Eine Spindelpresse als praktisches Meisterstück mit Note 2. Nun unterstützt er uns in der Konstruktion, Arbeitsplanung, Termineinhaltung und in der Produktion.

Ausbildungserfolg Januar 2013

Unser zehnter Auszubildender hat die Prüfung zum Feinwerkmechaniker Fachrichtung Werkzeugbau erfolgreich mit gut/gut bestanden und unterstützt nun unsere anderen Gesellen hervorragend.

Nach zehn Auszubildenden, beenden wir mit erfolgreichem Abschluss am 31.01.2013, vorerst unser Ausbildungsengagement.

Mit 21 Jahren Feinwerkmechaniker-Meister November 2011

Der Juniorchef FARIAS BELLMANN, geb. Jan 1990, hat am 23.Nov 2011 vor der Handwerkskammer zu Hamburg, nach vollzeitiger Ausbildung, die Meisterprüfung erfolgreich bestanden. Im Alter von 21 Jahren schon Feinwerkmechanikermeister im Handwerk zu sein, könnte ein Rekord sein.

WIE KANN DAS ANGEHEN?
Farias, als Nachfolger in dritter Generation, hatte seine Feinwerkmechaniker-Ausbildung schon vorzeitig erfolgreich beendet. Die allgemeine Weltwirtschaftskrise 2009-2010 führte dazu, dass man die notwendige Anzahl der Gesellenjahre vor dem Beginn der Meisterprüfung, von normal 5 Jahre vorübergehend auf null Jahre heruntergesetzt hatte. Uns kommt das sehr zugute, denn so kann das angesammelte Wissen des derzeitigen Inhabers THOMAS BELLMANN umgehend und gründlich an den Nachfolger weitergegeben werden.

DREI MEISTER
Jetzt sind wir DREI Handwerks-Meister und ein Techniker in der Firma und der vierte Meister ist schon in Arbeit.

Nachruf März 2011

Der Firmengründer GERHARD BELLMANN geb. 19.Mai 1924, ist am 22.März 2011 nach zweijährigen Altersleiden und -Krankheiten im Schlaf verstorben. Seinen 87. Geburtstag und noch mehr den 60. Hochzeitstag im Dezember 2011, hätte er sicher gerne gefeiert.

AUS SEINEM LEBEN
Eine Lehre machte er als Elektromotorenbauer. Im WK-II diente er im U-Boot. In seinem Hobby als Segler wurde er mit einigen Medaillen geehrt. Als Arbeiter bei Blohm&Voss bastelte er in seinem Hobbykeller in Hamburg-Altona u.a. an einer Heckenschere. Diese für Profis gedachte und als Bohrmaschinenvorsatz konzipierte Neuentwicklung wurde als DBGM (Deutsches Bundes Gebrauchsmuster) geschützt und in Serie selbst hergestellt. Mit den einverdienten Mitteln wurde nach und nach eine Werkstatt in angemieteten Räumen aufgebaut. Die Selbstständigmachung ist datiert auf den 1.Januar 1960. Binnen 8 Jahren kamen auch andere Kunden und Aufgabenstellungen zur "Mechanischen Werkstatt" dazu. 1968 zog die Familie u. Werkstatt von Hamburg-Lurup auf das Land. Es wurde eine ehemalige Meierei gekauft, in der jemand versuchte, selbstständig Glasfaserbauteile herzustellen. Mit einem Werkzeugmacher aus dem Dorf arbeitete der Gründer alleine, bis der Sohn 1982 in HH seinen Werkzeugmacher-Meister gemacht hatte. Von da an kamen ein Schlossergeselle und ein Auszubildender hinzu. Am 1.Juli 1989 wurde die Betriebsübergabe amtlich. Noch bis zum 80. Lebensjahr half und bastelte er im Betrieb. Für das "Altenteil" bot sich der Kauf des kleinen Nachbarhauses an. Dieses Haus sowie die ehemalige Meierei zuvor, hat er zum Grossteil alleine umfangreich renoviert und umgebaut. Er war ein ständig arbeitender oder konstruierender und somit materiell aufbauender Mensch. Seine Schaffenskraft, aber auch seine freundliche Hilfsbereitschaft wird unvergessen bleiben.

Seiten

Aktuelles abonnieren